Heute war ein sehr wichtiger Tag für mich, ich bin heute aufgestanden, gut ich war heute sehr sehr müde, doch ich konnte den Tag trotzdem gut meistern, in der Schule habe ich Mathematik weiter gelernt, das Rechnen von Komma Stellen fällt mir jetzt viel leichter. Mein Schulbegleiter ist leider auf Vorbildung, aber die Vertretung ist auch ganz nett, vor der Schule habe ich noch ein Döner gegessen, nur leider wurde der schon recht kalt. Dass hat mich echt sehr geärgert, nach der Schule gab es noch einen Döner, und ich bin zu einen Freund gefahren um ihn die Unterlagen zu bringen die er gestern bei mir auf meinen Drucker über VPN Ausgedruckt hat. Der Versucht sich via VPN ins System ein zu wählen scheiterte leider an extremen Warte und Absturz Perioden. Witzig: Heute in Matte haben wir auch über Perioden gesprochen. (Matte hat sehr viel Doppeldeutigkeit^^), nach den ich fertig war bei meinen Kumpel habe ich mich auf den Weg zum Wilhelmstift gemacht, Den Vorschlag meiner Mutter zu Oma zu gehen; den Bin ich leider nicht nachgekommen da ich keine Zeit hatte, also bin ich direkt zum Wilhelmstift gefahren, und dann habe ich eine Runde durch den Park gemacht, eine Runde dauert Ca. 31 Minuten, was auch ziemlich ok ist, die Restlichen 29 Minuten habe ich dann in Foyer des Wilhelmstifts gewartet. Ich war sehr durstig und aufgeregt, aber die größte Aufregung bietet immer noch das Familien Gespräch, nur die Frage ist (stell ich mir mal so) mit Welcher „Familie“ ich da hingehen soll. Den meine Schwester hat leider kein Bock, aber meine „Eltern“ wollen kommen, es geht unter anderem auch um die Frage wo ich mit 18 hin soll, Aber ich finde erst mal soll ich wieder „Gesund“ werden, denn ich habe immer noch meine Psychischen Probleme, und die sind nicht gerade wirklich viel besser geworden. Deswegen will ich auch dass ich auf Station komme, den mein gesunder Menschen verstand sagt mir das ich da (völlig abseits meines stressigen alltags) in aller Ruhe auch wirklich nachdenken kann, und die Zeit nutzen kann um neue Kräfte zu sammeln, die mir dann Helfen kommende Situationen besser zu bewältigen. So kann ich neue Problem Situation und meine Suizid Gedanken vielleicht sogar aus einen neuen Standpunkt etwas abseits meiner bestehenden Denkweise sehen, und vielleicht kann ich dann ja auch Selber erkennen wo die Probleme liegen. Denn ich will unbedingt von meinen „Schlechten Gewohnheiten“ in Schwierigen Zeiten weg kommen. Und so auch lernen das Leben vielleicht auch mal ein bissen Positiver zu sehen, und nicht immer gleich alles so Depressiv zu sehen. Ich habe heute wieder mit meiner Mutter geplaudert. Und dieses Mal ging es nur um nichts Geringeres als meine Zukunft. Wo ich hin soll. Ich will Lieber in einer Wohngruppe von Rauen Hauses Wohnen als bei Mamas komischer Alsterdorfer Stiftung. Ich möchte diese Stiftung nicht schlecht reden, aber in das Autismus Institut (die diese Stiftung letztendlich ausgesucht haben) habe ich echt so was von überhaupt gar kein Vertrauen mehr. Denn meine Therapeutin macht nur „Mist“ und sonst nichts mehr. Und sie dichtet irgendwas zu den Sitzungen dazu, dass ist echt wie ich finde unter aller letzter sau. Heute in Wilhelmstift waren meine beiden Lieblinge Delphine Jennifer und Lara dabei. Und Trotzdem habe ich es irgendwie nicht geschafft über die Situation mit dem Autismus Institut zu reden, aber das Wilhelmstift ist jetzt ja auch nicht da um jemanden an den Pranger zu stellen. Für mich ist das Wilhelmstift eigentlich nur ein Ort für Positives, klar kommt da auch das negative aus mir raus, aber ja auch nur damit das Positive in mich rein kommen kann, denn wenn das Positive in mich einkehren kann dann bin ich viel ruhiger und ausgeglichener, nur leider ist das in Moment und in letzter Zeit echt so was von überhaupt gar nicht der Fall. Ich wünsche mir eigentlich nichts mehr als das ich überhaupt gar keine oder zumindest auch einfach nur viel weniger Psychische Probleme habe, den diese Probleme machen mich echt sehr Fertig. Niemand kann sich überhaupt auch nur in entferntesten vorstellen wie schlimm die Probleme Manchmal für mich werden können. Ich will einfach nur das es vorbei geht, und ich sehe in der Stationären Aufnahme auf die G2 (oder eine andere Station) im Wilhelmstift die beste Lösung. Den da habe ich auch die meisten Positiven Gedanken und Erinnerungen. Und das ich (finde ich) für ein Ort an den man seine Probleme loswerden will oder an sich arbeiten will eine sehr Wichtige Voraussetzung.

Bewertungen zu herbrich.org