Heute war der Tag sehr anstrengend, den ich habe heute fast gar nicht geschlafen, ich habe heute nur paar Stunden geschlafen da ich heute Nacht an PowerPoint Präsentationen gearbeitet habe. Und (wie schon gestern gesagt) an einen neuen Anorexia Nervosa Modul für Anoreexic Web gearbeitet. Da ich die ganze Nacht durchgearbeitet habe konnte ich nicht so aktiv am Tag teilnehmen aber ich konnte sehr gut in der Schule Mitmachen, und auch der Termin in Wilhelmstift war eigentlich fast Super Doch ich konnte leider meine Suizid Gedanken nicht mitteilen, den ich hatte Angst vor meinen Eltern drüber zu reden. Denn ich kann mit ihnen echt nicht über alles reden und genau das ist auch mein Problem. Meine Delphine waren zur Unterstützung ebenfalls da. Jennifer, Zaria und Paulina haben mir aber trotzdem sehr gut geholfen. Denn ich habe mich ein auf einen Problem punkt einigen können, nämlich auf den Punkt Energie sparen. Die Computer werden heruntergefahren, die Server bleiben weiter hin Online (Samt aller zugehören Systeme, wie Router, Switch usw.…) aber bei den Duschzeiten hat sich einiges getan. So werden die Badezeiten abgeschafft (vielleicht einmal in der Woche) und durch 20 Minütige Duschzeiten ersetzt. 20 Minuten sind das Maximale Wilhelmstift G2 Stations- Dusch Zeit Niveau. Auch die 21:47 Uhr Chill Zeit wurde eingehalten, zurück zum Tagesablauf^^. Nach dem Wilhelmstift Termin sind wir „Erst mal zu Penny“ gegangen. Da haben meine Eltern dann gesagt dass ich alleine rein soll, und dann bin ich auch alleine rein, und was machen sie. Sie gehen dann ebenfalls rein. Und dann bin ich auch wieder rein (mit Quittung) aber den Bus haben meine Eltern dann leider doch Verpasst, ich habe ihn zwar bekommen. Aber bin dann Hillenkamp ausgestiegen und bin dann einfach mal zurück zur Bushaltestelle „Kinderkrankenhaus-Wilhelmstift“ gegangen, und das obwohl ich so was von außer Atem war. Dann kam der 35, aber will der ein Schnell-Bus ist mussten wir (ich nicht, aber bin aus Solidarität da geblieben) auf den nächsten Bus warten, den 262, das ist eigentlich auch meine Lieblings Buslinie da die doch eigentlich sehr nachvollziehbar ist. Wie der Bus fährt. Dass kann man beim 162 leider nicht wirklich so gut. Am Wandsbeker Markt gab es dann eine Snack Box aller Herbrich, mit Frühlingsrollen, Fleisch und den allseits bekannten Nippon-Nudeln. Gut, dann sind wir nachhause gefahren und meine Eltern mussten unbedingt Wandsbeker-Chaussee aussteigen, und dann mussten wir 6 Minuten auf die S1 warten weil die S11 leider ausgefallen ist. Also zum nächsten Problem. Meine Eltern wollten unbedingt Hochkamp aussteigen, und ich (wie eigentlich immer) klein Flottbek. Aber das war zum Glück eigentlich auch nicht wirklich so ein großer Streitpunkt.

Bewertungen zu herbrich.org