Wie werde ich ein Hacker?

Ich habe mehreren Leuten versprochen ihnen die Geheimnisse des Hackens von Computern näher zu bringen doch bevor es so weit ist schauen wir uns erst mal an was ein guten Hacker so ausmacht und wie erkläre dann am Ende wie man ein Profi Hacker wird. Hacker machen vor allem Dingen eines, sie arbeiten Kreativ mit dem Computer selbst. Egal ob beim Basteln wo eigene Lösungen für ein konkretes Problem gebaut werden die nicht so ganz der üblichen Konvention entsprechen oder auch beim Programmieren. Hacken kann man übrigens alles, nicht nur Computer. Ein abstraktes Beispiel ist ein Toast mit einer Kaffeemaschine zu toasten.

Hacker und Cracker

Bevor man lernen will Hacker zu werden sollte man sich über seine Absichten im Klaren sein. Will man gut oder böse sein? Die Hacker sind tatsächlich die Guten, das wird in den Medien gerne mal falsch dargestellt. Hacker hat sich zu einem Begriff entwickelt für Leute die Computersysteme knacken und Daten klauen. Das sind aber tatsächlich die Cracker, halt die bösen Leute eben! Innerhalb der Szene spricht man hier auch von White Heads und Black Heads. Wenn man nach den Gesetz geht sind die meisten Hacker aber Gray Heads, also irgendwas zwischen Gut und Böse. Willst du einfach nur lernen wie man in fremde Computersysteme einbricht dann hast du er die Intention Cracker zu werden. Bei so etwas findest du eigentlich nur im Darknet Support oder musst dir alles selbst aneignen. Wichtig ist aber sowohl als Hacker als auch als Cracker das System möglichst als Ganzes zu verstehen. Es ist kein Hack einfach eine öffentliche Datenbank zu nutzen und mit Standartpasswörtern Zugriff auf die gelisteten Systeme zu bekommen. Automatisiert man das jedoch dann kann man schon von Hacken sprechen.

Aller Anfang ist schwer

Jetzt fangen wir einfach mal an und beschäftigen uns ein bissen mit den Grundlagen des Hackens. Also das Hacken zu entmystifizieren, dafür zu sorgen das ihr auch ein bissen versteht worum es da eigentlich geht. Und vorweg, ihr müsst euch jetzt nicht wie ein totaler Computer Nerd verhalten, bleibt einfach so wie ihr seid. Hacker akzeptieren sich gegenseitig so wie sie sind.

Operational Security

Schau dir erst mal dein sogenannten Realen Lokalhost an. Hacker sprechen hier von Lokalhost wenn sie das eigene Zuhause meinen. Hast du ein Anständigen Router, Server und eine gute Firewall. Des Weiteren wäre es noch mal gut sich mit dem Tornetzwerk (Darknet) vertraut zu machen. Hier geht es um die Operational Security (OpSec). Denn jeder Hacker gerät mal in eine rechtliche Grauzone oder übertritt Grenzen. Damit muss man dann auch lernen selbst klar zu kommen.

Toolchain aufbauen

Richte dir ein Dual Boot System ein, behalte dein Windows System einfach aber installiere zum Hacken ein Professionelles System wie etwa Kali Linux oder ParrotSec-OS (ja das ist auch ein Linux) zusätzlich auf die Platte. Am besten baust du dir eine zweite Platte ein, idealerweise HotSwap um beweise schnell verschwinden lassen zu können. Auch solltest du die Platten mit VeryCrypt verschlüsseln um LKA und sonstigen Idioten den Zugriff auf deine Daten und mögliche Beweise gegen dich effektiv zu verweigern.

Lerne Programmieren

Jeder Hacker sollte zumindest die Grundlagen des Programmierens beherrschen um sich eigene Tools und Lösungen zusammen basteln zu können. Lerne auf jeden Fall erst mal Visual Basic (VB.NET), C# und (sehr wichtig da es die Sprache der Hacker ist) Python. Wenn du damit gut aufgestellt bist und erste eigene Programme schreiben kannst, dann solltest du dich an C ran trauen. C ist eine sehr Maschinen nahe Sprache die du bei einigen Hacks wirklich brauchen könntest. Somit bist du schon mal gut aufgestellt. Des Weiteren sind Websprachen wie HTML, CSS und Javascript durch aus noch sehr sinnvoll. Du willst ja irgendwann auch mal deine coole Hackerpage haben.

Programmieren als Hacker Skill ist aber auch aus anderen Gründen wichtig. Wenn du eine Sicherheitslücke gefunden hast (ZeroDay) dann brauchst du deine Informatik Skills um diese Lücke mit einem Exploit Programm auszunutzen. Du solltest dir einfach wenn die die Syntax einer Sprache verstanden hast, Referenzen von GitHub laden um zu verstehen wie mit dieser Programmiersprache gearbeitet werden könnte.

Lerne deine Hardware kennen und verstehe sie

Beschäftige dich auch mal ein bissen mit dem innen Leben deines Rechners oder kauf dir einen Bastel-PC damit du verstehen kannst wie ein Rechner funktioniert. Gute Hacker reparieren ihre Geräte meistens selbst. Bei dieser Gelegenheit solltest du dir auch ein HotSwap Schacht in den Rechner einbauen so dass du deine Festplatte mit Sensiblen Daten (Exploits, Daten zu deinen Hacks und so weiter) raus ziehen kannst. Such dir ein möglichst gutes Versteck weil die meisten Bullen sind Dumm aber bei einer Hausdursuchung finden sie immer etwas. Da also auf den Lokalhost (Wohnung beziehungsweise Zuhause) aufpassen. Idealerweise ein Externes Hack Center einrichten was so gut wie möglich nicht mit dir selbst in Verbindung steht, sei es auch der Keller eines Freundes wo du Internet über E-LAN (Ethernet über die Stromleitung) bekommst. Bastle ein bissen an Altgeräten rum. Beschäftige dich mit Elektronik und Elektrotechnik, irgendwann wirst du schon einiges verstehen. Dann kommen die Ideen was man erweitern könnte oder besser machen könnte von selbst. An diesen Punkt hast du bereits schon den Hacker Spirit gefunden

Lernen, Lesen und Pauken

Es gibt im Internet mehrere Organisationen aber die wichtigste ist die Internet Engineering Task Force die öffentliche Dokumente mit Beschreibungen über die Standards des Internets herausbringt. Diese Dokumente nennen sich auch RFC. Dort findest du schon mögliche Lücken die allgemein bekannt sind, etwa in der ARP-Tabelle von Ethernet Netzwerken. So lassen sich Man in the Middle Attacken starten. Dadurch kommt man an Fremde Passwörter und sonstige Daten ran. HTTPS Zertifikate machen dann unsren Freunden von Google auch keine Probleme mehr so lange man entsprechende Domains hat. Also registriere dir auch schon mal eine Domain und besorge dir einen Preepaid VPS-Server im Internet den du am besten unter falschen Namen registrieren tust.

Google auch nach Sicherheitslücken und schau dir CVE Nummern an (eine CVE Nummer identifiziert eine Sicherheitslücke) und nutze diese auch aktiv aus. Beschäftige dich mit einen Produkt (etwa einer Sophos Firewall) etwas näher um Lücken zu finden. Achte aber auf die ganzen Trittbrettfahrer die einfach nur Klicks oder Likes auf YouTube haben wollen, das sind Fake Videos oder Fake Sites die nichts mit den wirklichen Hacken zu tun haben. Also lassen wir da lieber die Finger von.

Bekannt werden in der Hackerszene

Jetzt wo man gelernt hat zu Hacken sollte man sich überlegen ob man bekannt werden will. Für alle die es Wollen kann ich dazu nur sagen es ist sehr schwer sich in der Hackerszene durch zu setzen. Aber ein guter Anfang wäre mit zu Arbeiten wo es nur geht. Das setzt natürlich voraus das du die nötigen Skills inzwischen schon hast.

Open Source

Du arbeitest als inzwischen schon guter Hacker mit Linux und nutzt Freie Software. Diese Software stammt von anderen Hackern die als großes Kollektiv gemeinsam daran gearbeitet haben und es immer noch tun. Wenn du etwa ein Problem bei einer Software findest die du selbst verwendest, dann schau dir das Problem an, behebe es und Pusche es wieder Hoch ins Git Repository. Andere werden dir Danken und dein Name wird schon ein wenig bekannter in der Szene.

Hacker Spaces und der Chaos Computer Club (CCC)

Tritt den Chaos Computer Club (CCC) bei, das verschafft dir nicht nur günstigere Priese für den Chaos Communications Congress sondern auch Kontakte um Wissen auszutauschen und soziale Beziehungen zu pflegen. Hacker leben nicht nur alleine sondern treffen sich gerne unter sich. Ein Hacker Space ist der perfekte Ort um auch zusammen an Projekten zu Arbeiten und so Erfahrungen zu tauschen.

Profi Level erreichen

Jetzt wo du Hacker geworden bist hast du dich sicherlich auch schon mal mit den einen oder anderen Beschäftigt. Also ist jetzt doch einfach der passende Moment gekommen sich weiter zu bilden. Und in Zeiten wo China das Internet mit billigem Elektroschrott überschwemmt kannst du dieses für dich noch unentdeckte Potential doch auch nutzen.

Bot Netzwerk Aufbauen

DDoS Angriffe sind Teuer, die kann man verkaufen und man bekommt dafür sogar mehr Geld als durch Kreditkartenbetrug (Carding) zusammen so dass man sich doch ein eigenes Bot Netzwerk aufbauen kann. Tools dafür findest du auf GitHub zu genüge.

Aus großer Macht folgt große Verantwortung

Jetzt wo du ein Hacker oder vielleicht sogar schon ein Elite Profi Hacker geworden bist hast du natürlich auch große Macht, nutze diese Macht und nutze sie Weise. Du hast als Hacker große Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und auch gegen über dir. Ich habe dir nur alle möglichen Wege aufgezeigt die mit dem gebiet Hacking und Cracking zu tun haben aber was du daraus machst ist letztendlich dir selbst überlassen. Ich kann dir empfehlen erst mal so wieso nur zu lernen und dich mit den Computern zu beschäftigen. Programmiere, Hilf mit das Internet besser und Sicherer zu machen, lass aber die Strafbaren Handlungen weg. Mir persönlich hat es nur Ärger eingebracht und mein Leben auch nicht besser gemacht. Ich bin weder glücklicher noch zufriedener. Schließe dich Lieber der Hacker Community an und mach was sinnvolles, hab Spaß aber wenn es sein muss Schlag auch mal zurück mit den Hacker Skills. Nur solltest du in Sinne der Cyber Notwehr immer das Mildeste Mittel nehmen um dich nicht selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Gehe dein Weg. Ich werde euch im den nächsten Monaten mit mehr Hacker Wissen und Ressourcen versorgen damit ihr weiter Lernen könnt gute Hacker zu werden. Ansonsten könnt ihr ja meine Website weiter empfehlen.

Bewertungen zu herbrich.org