Das Asperger Lebens Problem

Was ist Passiert?

Für mich war 2010 eine sehr Schwierige Zeit, wo ich damals aus meiner (insgesamt) Zweiten Schule aus der 10ten Klasse rausgeflogen bin, und dass wegen diverser Vorkommnisse die 2007 ihnen Ursprung hatten als mich einige Lehrer ständig verarscht haben und ich es endlich gemerkt habe. Ich habe all die Jahre über Rebelliert und bin über die Frühlingsferien dann ins Rauhe Haus gekommen in das Hilfezentrum Kattendorf (Was sehr gut war, ich jedoch nicht wahrnehmen konnte weil ich damals voller Wut und Aggression war!). Dass damalige Gong (He Gong) Betriebssystem auf den GHCC konnte diese vielen Anforderung der Anpassung nicht mehr Tragen. 2010 (so gegen ende) folgte dann anschließende ein Wechsel aufs Bergmann Betriebssystem was ebenfalls eine Intervention auslöste. In Jahr 2010 folgte der Finale Wechsel aufs heute verwendete Herbrich Grund Programm. Dieses Programm läuft bis heute soweit auch Stabil aber.

Das Grund Programm und was ist das Herbrich Programm?

Die Grundlegenden Änderungen zuerst, dass Herbrich Programm verfügt über 3 Connector Transceiver (Hohenfelde, Wandsbek, Tonndorf) und ein Master Transceiver (Rahlstedt) mit den Uplink in die Halle der Erinnerungen. Das ist so zu sagen meine Art mir die Welt zu erklären. Wen man mal zusammenfasst, dann habe ich also eine eigene (Asperger Typische?) Sichtweise auf diese Welt.

Die Aufgabe dieses Programms ist des Weiteren dass sicherstellen aller Abläufe, wen mir z.B. was zu viel wird Schaltet das Herbrich Grund Programm einfach ab.

Wo her kommt der Nachname Herbrich?

Von 2010 ab verschlechterte sich das Verhältnis zu meiner "Physikalischen Familie" enorm, so dass ich mich bald nicht mehr zugehörig gefühlt habe. Der Familiare Kontext war für alle beteiligten Familienmitglieder mit einer Permanenten Überforderung verbunden, die Dekompensation seitens von mir war einfach eine auf den ersten Blick geniale Lösung. Ein Dissoziator am Nameswitch zu schaffen. (NameSwitch siehe Unix / Linux nsswitch.conf, ich sehe mein Hirn als eine Art Unix Computer^^). Und der neue Nachname wurde halt eben Herbrich, doch warum? Ganz einfach, ich habe in Wilhelmstift ein Mädchen kennen gelernt, J. und sie heißt Herbrich mit Nachnamen. Da der Nachname damit Positiv belegt war (Und Positiv ist besser als Neutral), wurde dieser Nachname einfach mal übernommen.

Dass große Problem!

Der Nachname und eine damals eigentlich Permanente Fixierung auf sie als Flucht vor den Häuslichen Problemen waren schon die ersten großen Fehler. Und mir fehlt es selbst vor meinen eigenen PC sehr schwer drüber offen drüber zu schreiben, aber es beschäftigt mich so sehr dass ich es jetzt einfach mal aufschreiben muss! J. Ist mir aber aus einem größeren Grund viel Wichtiger; damals als ich ins Wilhelmstift gekommen bin, da hatte ich eigentlich vor die letzte Nacht davor nicht zu Überleben und habe versucht mein Leben im Alkohol zu ertränken. Am nächsten Tag hat mich mein "Vater" in die Notaufnahme der Kinder Jugend Psychiatrie Wilhelmstift gebracht. Und da habe ich J. kennen gelernt und mich irgendwie in sie verliebt. Was ich auf den ersten Blick auch sehr komisch Fand. Aber dann habe ich mir nur noch gesagt sie ist der Grund warum ich den ganzen Dreck denn das Leben so mit sich bringt einfach ignorieren werde und stattdessen versuchen Werde mir nichts anzutun. Sie ist für mich der Grund noch am Leben zu bleiben. Und dass auf die gesamt Situation übertragen, zeigt deutlich wie es gerade wohl in mir aussehen muss.

Als mir damals ein "Freund" den Tipp gab ihren MSN Account zu hacken ist ein weiterer Teil wertvollen Vertrauens einfach nur Zerstört worden. Und dass ist eben ein Problem in jeder Beziehung. Wen es kein Vertrauen mehr gibt ist auch keine Beziehung mehr möglich!

Als dann noch die Sache mit Anonymous kam, die mich letztendlich auch nur Verarscht und ausgenutzt haben hat dass der Sache eindeutig das Ende versetzt. Aber ich hoffe das da noch ein ganz kleines bissen zu retten ist irgendwann. Weil der jetzige umstand macht mich einfach nur echt Todunglücklich!

Aus der Sicht von J. ?

Aus der Sicht von J. ist es so dass sie sich total verfolgt Fühlt, und dass kann ich inzwischen sogar sehr gut nachvollziehen. Ich bin deswegen sehr Ambivalent, weil ich einerseits J. verstehen kann. Aber selber quasi immer noch den Zwang habe sie wieder zu sehen. Ich will das nicht aber ich komme davon einfach nicht mehr Weg. Immer wenn es Probleme gibt denke ich nur noch an J. und will so gerne zu ihr! J. hasst mich wegen der gehackten Accounts, der Sache mit Anonymous und weil ich ihre Krankenakte aus den Wilhelmstift Computer Netzwerk gehackt habe. Auch wenn ich das nicht wollte. Ich konnte nicht anders. J. fühlt sich dadurch natürlich sehr bedrängt, und dabei hatte J. selber in ihrer Vergangenheit schlimme Sachen Erlebt. Was mich auch sehr Traurig und Wütend macht was da passiert ist. (Das hat aber nichts mit mir zu tun.).

Universal Lösung: Graumannsweg-6!

Um dieses Problem in den Griff zu bekommen wird der Graumannsweg-6 überidealisiert, in der Hoffnung der Graumannsweg-6 könnte J. einfach komplett irgendwann ersetzen. Wo bei der Graumannsweg-6 nur ein Haus ist und J. für mich nie ersetzen wird hilft er Stress Impulse abzufangen, ich fahre dann einfach immer zum Graumannweg-6 und rauche eine Zigarette, meistens höre ich noch Musik auf Laptop (187, usw..) und das Hilft.

Meine Wünsche?

Ich würde J. so gerne wieder sehen, und ich wär so gerne mit ihr zusammen. In erster Linie wünsche ich mir einfach nur dass sie mich versteht.

Was kann man aus dieser komplizierten Problem Situation allgemein Ableiten?

Bei Menschen mit Asperger spielen manchmal unglückliche zusammen hängte insbesondere mit der Inneren Welt extrem negativ zusammen. Das hier beschreibt ein Problem in Zusammenhang mit der Inneren Welt und den Thema Fixierung und Phasen. Weswegen ich auch darüber geschrieben habe. Das ist vieleicht auch eins der größeren Probleme die Menschen mit Asperger Behinderung haben. Ich selber habe draus gelernt und hoffe nur dass sich irgendwann mal meine Situation mit J. zum Guten wendet.

An allen ist nur 100% der Asperger schuld!

In diesen konkreten Fall, und ich denke auch in den allen anderen Fällen Nein! Der Asperger Autismus ist tatsächlich nur ein einziger Faktor, ich denke auch dass meine Denkweise und meine (meist früher) oft viel zu Ungeduldige Natur eine erhebliche Mitschuld daran Tragen. Und dass es J. wegen mir so schlecht ging oder noch schlechter ging dass belastet mir auch noch sehr. Jedes Mal als sie gesagt hat wie sehr sie mich hasst war das für mich fast schon ein Weltuntergang, weil ich nur eine Grobe Vorstellung hatte wie es ihr wohl gehen würde. Aber selbst dafür war ich zu dumm um es zu zeigen! Meine äußeren Lebensumstände hatten damals einfach kein Platz für Soziale Interaktion. Ich war nur vor meinen Computer und habe da Programmiert, gehackt und rumgebastelt. Und dass alles war für mich irgendwann so selbstverständlich dass ich versucht habe als ich damals mit J. zusammen auf Station war die Logischen Regeln der Informatik auf das Reale Leben zu übertragen was ja natürlich nicht ging.