Die Universität Hamburg?

Einige von euch werden sich jetzt sicherlich Fragen was die Universität Hamburg mit den Thema Asperger zu tun hat? Nun ja, die haben eine Psychologische Fakultät. Und da wird (zumindest früher) an Asperger Autismus und Autismus allgemein geforscht. Wobei ich hier ehr eigene Erfahrungen einbringen möchte anstatt auf irgendwelche Verallgemeinerung ein zu gehen.

Früher war ich bei Herr Dr. Paul Probst von der Universität Hamburg in Therapie, wo bei ich glaube sogar noch dass da einige Videos existieren die die Therapie Sitzung zu Wissenschaftlichen Zwecken aufgezeichnet haben.

Damals zu der Zeit habe ich mich noch sehr für das Thema Versorgungstechnik Interessiert, d.h. Abflussrohe, Heizungsanlagen, Klimaanlagen und Wasser Rohre. Ich bin mir sehr sicher dass ich schon damit sehr früh einen wissenschaftlichen Beitrag geleistet. Ich würde allerdings schon gerne wieder in der Uni Hamburg in Therapie gesehen. Weil ich denke, das dürfte auch für die Psychologie Professoren sehr Interessant sein wie ich mich entwickelt habe. Ich denke ich werde mal den Lehrstuhl für Psychologie der Universität Hamburg eine Email schreiben und Fragen ob ich mal vorbei kommen kann. Weil dann könnte ich vieleicht mal erzählen wie es mir so geht. Und ich würde natürlich dann auch meine Homepage inklusive der inoffiziellen Teile die nur einen ausgewählten Publikum zur Verfügung stehen bereitstellen. Also z.B. dass Wilhelmtift Netzwerk Zeugs, (501492 - JHCS) wo sehr viel über die letzten Jahre drinnen steht.

Interessant könnte es werden wen das Thema Asperger in zusammen hang mit den Thema Drogen und Menschlichen Gefühlen beleuchtet werden könnte. Dass würde mir helfen vieleicht besser mit meinen Gefühlen und meinen Asperger zurecht zu kommen; Aber was noch viel wichtiger wäre, ich könnte vielen anderen Aspergern (vieleicht sogar Welt weit) helfen in denn ich Wissenschaftliche Erkenntnisse liefern kann oder zumindest dazu beitragen kann.

Für Wissenschaft muss man ja auch nicht Studieren, den Wissenschaft bedeutet nur beobachten und die Dinge die einfach so auffallen nieder schreiben. Und genau das mache ich. Ich beobachte mich selbst und meine Welt so dass ich anderen möglichst viel davon mitteilen kann. Damit andere vieleicht bei such selbst auch mal schauen können ob es da nicht vieleicht irgendwelche Ähnlichkeiten gibt und oder sich so andere Asperger vieleicht besser erklären können.

Ich habe jetzt durch das Internet, den Hacker Kongress und auch durch den Verein Autworker endlich angefangen mich auch mit anderen (Asperger) Autisten zu vernetzen und so aufgehört mit herbrich.org hier im Internet ein Insel dar sein zu fristen und tausche mich auch immer und immer mehr in einen sicheren Rahmen mit anderen Aspergern aus!

Und ich selbst brauche ja auch auf jeden Fall etwas Gewissheit ob ich wirklich Asperger habe oder nicht doch was Atypisches. Weil Asperger haben keine Gefühle; Und sie Lieben auch keine anderen Menschen. So haben mir meinen (Stief)Eltern immer die Definition von Asperger beigebracht, doch inzwischen habe ich festgestellt das mein Sozial verhalten viel ausgeprägter ist als bei normalen Aspergern (nach den ICD-10 gesehen). Und ich brauche halt eben auch auf jeden Fall ein Sinn in Leben und ich suche diesen Sinn des Lebens halt eben in der Wissenschaft, und genau das ist für mich ja auch der richtige Weg!

Bewertungen zu herbrich.org