Jennifer und ich nach 10 Jahren Kriese

Ihr kennt nun sicherlich schon die ganze Geschichte zwischen Jennifer und mir, ihr Wisst was alles vorgefallen und passiert ist zwischen uns beiden. Nun möchte ich euch mal berichten wie es in letzter Zeit zwischen Jennifer und mir weiter ging. Wenn Jennifer das alles gelesen hat, dann wird sie mich inzwischen auch einigermaßen verstehen. Ich habe ja in meinen Buch Das Leben der Jenni H. schon vieles über mich und meine Welt geschrieben, was Jennifer auch helfen dürfte die Situation aus meiner Sicht zu verstehen. Und auch der zugegeben doch sehr Provokant gewällte Titel dürfte vielleicht dafür gesorgt haben Jennifers Neugier soweit zu wecken sich das Buch doch geholt zu haben, und auch gelesen zu haben!

Von der Polizei verarscht

Ich hatte im November dieses Jahres (also vor genau einigen Wochen) den härtesten DXM Trip meines Lebens. Mir ist auf dieser durch aus sehr spirituellen Reise durch mein Unterbewusstsein, vieles klar geworden. Und auch die Tatsache dass die Polizei Hamburg mir (als ich auf den DXM Trip warum auch immer diese Leute kontaktiert habe) mir gesagt hat das Jennifer mich inzwischen verstehen tut, hat vieles in mir geändert. Das wiederum hat auch dazu geführt das es so weiter gegangen ist wie es weiter gegangen ist!

Dammwiesenstraße 14a

Das Resultat dieser ganzen Aktion war dann am Ende das ich zur Dammwiesenstraße 14a gefahren bin, wo Jennifers Mutter mit ihren neuen Mann lebt. Die Funktionalität der Dammwiesenstraße 14a innerhalb der inneren Welt ist so ausgebaut, das ich selbst so gut wie nie dort sein muss. Der Graumannsweg 6 stellt ja die Verbindung zu allem und jeden in der inneren Welt her. Erst durch die Aussagen der Polizeinotrufleitstelle der Polizei Hamburg bin ich entsprechend hin gefahren.

Das wiederum hat dazu geführt das Jennifers Mutter, ihr neuer Mann und ihre Schwester Stefanie eine entsprechende Bannmeile beantragt haben. Dadurch wurde mir natürlich auch (gegen mein Willen!) die Adresse von Steffi bekannt. Das wiederum hat zwangsläufig zur Rekonfiguration der inneren Welt geführt, und diese damit noch komplexer gemacht, was das Leben für mich durch die Belastung zusätzlicher Denkprozesse noch schwieriger gemacht hat. Abgesehen davon wurden diese Änderung innerhalb der inneren Welt durch YouTube Lviestreams und Soundtracks verarbeitet.

Meine persönliche Weiterentwicklung als Grundlage für eine mögliche (freundschaftliche) Beziehung

Und nun ist die Situation die, das ich selbst die Befürchtung habe, das es bei Jennifer wiederum nicht so gut angekommen ist, und das Jennifer selbst wieder dadurch abgeschreckt ist und somit auch wieder mehr Angst vor mir bekommen hat! Und so entsteht ein Teufelskreis, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Das ist ja nicht nur für mich eine Belastung sondern eben auch für Jennifer! Und ich will das nicht! Und Jennifer selbst wird sicherlich auch keinen Kontakt zu mir suchen, so lange es immer wieder solche negativen Überraschungen gibt. Und ich selbst will ja auch nicht Jennifer wieder zum Kontakt mit mir zwingen, obwohl ich weiß dass es mir dann für eine kurze Zeit besser gehen würde. Ich meine für einen Hacker meines Formates ist es mit einem wirklich überschaubaren Aufwand durchaus möglich, an Kontaktdaten zu kommen die es mir erlauben Jennifer zu kontaktieren. Doch die Methodik, der Zweck heiligt die Mittel zieht nicht mehr seid dem ich mich wirklich darauf eingelassen habe Moralisch zu handeln und nicht mehr Kriminell zu sein! Ich meine ich kann auch nicht alles auf die anderen schieben. Ich kann halt eben nicht die Hacks die ich wegen Jennifer gemacht habe mit meinen Umfeld und falschen Freunden erklären. Ich meine zu den klauen der Cisco WLAN Access Points im UKE wurde ich wirklich angestiftet. Aber die Mailkonten von Jennifer zu hacken, das war meine eigene Entscheidung.

Und die Tatsache das ich das halt eben eingesehen habe, und gegen diesen Drang kämpfe so etwas nicht mehr zu tun, sollte für Jennifer schon ein klares Signal sein das ich mich soweit weiterentwickelt habe das Jennifer und ich durch aus eine Chance haben könnten, eine Beziehung zusammen zu führen. Bei mir ist es ja auch kein Kontrollzwang mehr, sondern wirklich die Kompensation der fehlenden Nähe zu Jennifer.

Damals war das Problem der Nähe und Distanz Problematik durch aus logisch. Ich meinte Jennifer hatte im Wilhelmstift erstmals endlich Ruhe vor ihren Stiefvater der ihr das Leben zu Hölle gemacht hat, und brauchte den Abstand. Bei mir, einen Jugendlichen der immer alleine war und endlich das Mädchen seiner Träume gefunden hatte, wollte (oder brauchte vielleicht ja sogar) die Nähe zu Jennifer. Doch diese Nähe konnte Jennifer (inzwischen verständlicher Weise) nicht ab. Es wurde ihr einfach zu viel! Allerdings ist die vergleichende Aussage von unseren Damaligen Therapeuten Dr. Joachim Walter aus den Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, ich würde sie auf eine andere Art und Weise vergewaltigen nicht nur empörend sondern so auch nicht zutreffend gewesen. Mag sein das es aus den Kontext reines Stallkings heraus durchaus gestimmt hätte, aber er hätte als Psychiater durch aus mehr von großen und ganzen sehen sollen!

Während der ganzen letzten 10 Jahre haben Jennifer und ich uns ja auch weiter Entwickelt, gelernt mit unseren psychischen Erkrankungen (besser) umzugehen. Und das Jennifer dann 2018 (also letztes Jahr) nach Kropp in die Diakonie Kropp gezogen ist, und ich zum PST-Hamburg gegangen bin, das war letztendlich auch ganz gut so. Weil den Abstand zu einander haben, wir beide wirklich gebraucht um uns über einige Sachen klar zu werden.

Ich (zumindest) denke das wenn Jennifer und ich und das nächste Mal wiedersehen, wir beide zumindest in der Lage sind ein vernünftiges Gespräch von Angesicht zu Angesicht zu führen ohne das ich Jennifer immer nur sage wie sehr ich sie über alles Lieben tue und Jennifer mir wiederum sagt wie sehr sie mich hasst und das ich aus ihren Leben verschwinden soll. Vor allem Dingen auch darum, weil ich jetzt auch vieles aus insoweit offen gelegt habe, das Jennifer in der Lage ist mich zu verstehen. Und Jennifer wollte mich ja auch damals schon verstehen, nur konnte sie es nicht. Sie hat mit Milica (meiner Erzeugerin) Telefoniert und sie hat ihr (doch sehr oberflächlich jetzt im Vergleich zu dem was ich alles über mich und meine innere Welt geschrieben habe) versucht zu erklären wie es in mir drinnen aussieht. Und ich selbst hatte die Chance in den 6 Augen Gespräch zwischen Jennifer und mir bei Dr. Walter dazu, doch auch ich war damals nicht dazu in der Lage, weil ich vieles auch selbst nicht verstanden habe.

Aus rein objektiver Sicht ist also ein Happyend der ganzen Sache (wie auch immer es aussehen mag) trotz all dem Stalking, was in der Vergangenheit vorgefallen ist durchaus nicht ausgeschlossen. Ich selbst hoffe natürlich auf ein Leben mit Jennifer als meine Freundin (später Ehefrau) zusammen. Aber es wäre durch aus auch einem rein freundschaftlichen Verhältnis im Bereich des Möglichen. Was die Zukunft letztendlich genau bringt kann niemand sagen. Und dass mich Jennifer damals im Wilhelmstift auch mochte, das mag vielleicht sogar Stimmen. Das wiederum ist jetzt aber eine ehrmalige Aussage von Dr. Joachim Walter aus dem Kinderkrankenhaus Wilhelmstift.

Was sowohl Jennifer als ich mich angeht, würde es uns beiden auf jeden Fall das Leben durchaus erleichtern wenn Jennifer keine Angst mehr vor mir haben muss, und ich keine Sehnsucht mehr haben würde weil Jennifer für mich unerreichbar wäre. Und selbst wenn unser erster Kontakt nur Online über WhatsApp oder Facebook wäre. Und ich hätte dann auch nicht mehr das Bedürfnis Jennifer immer wieder zu hacken, um ihr so nahe zu sein. Ich meine (wie ich ja schon geschrieben hatte) es ist ein funktionierender Skill, aber so sehr er mir auch hilft schadet er auf der anderen Seite auch Jennifer. Also kein guter Skill!

Das Jennifer und ich dann gleich zusammen ziehen und alles auf einmal vergessen ist, das wäre wie man es so sagen würde der utopische perfekte Fall, der so natürlich aber auch nie eintreten wird. Denn Jennifer und ich müssen obwohl wir uns ja schon relativ gut kennen, durch unsere gemeinsame Vorgeschichte doch erst mal wirklich zu einander finden. Ich meine ich weiß zwar das Jennifer und ich durch aus eine positive Gemeinsamkeiten haben, wir sind beide Kreativ und wir mögen beide paar gleiche Fernsehserien die wir beide gerne schauen, aber wirklich richtig kennen tun wir uns nicht. Und ich denke so wohl Jennifer (das ist jetzt aber wirklich eine rein subjektive Vermutung von mir) als auch ich würden uns freuen uns gegenseitig richtig kennen zu lernen. Und ich hoffe dass es auch eines Tages soweit kommen wird!

Ein Video mit paar persönlichen Worten

Bewertungen zu herbrich.org