Herbrich Logo
Kontakt
Suche

VOR DEN SOMMERFERIEN

Also; ich habe vor einigen Monaten als es mit Schlecht ging ja den Letzten Eintrag auf meiner Homepage gehabt, und weil es mir da Schlecht ging habe ich. naja: nicht so ganz schön über meine Familie geschrieben, also habe wie meine Mutter so ist, sie Reagierte Total Emotional auf diese ganze Sache. Auch wen ich nichts gesagt habe, aber mich beschäftigte dass auch schon ganz Dolle! Jetzt hat sich die Situation aber ein Bissen Entspannt und ich kann wieder aufatmen, den Meine Mutter hat den Letzten Eintrag jetzt nicht mehr so als Gesprächs Thema. Zu den Aktuellen geschehen kann ich nur sagen es hat sich alles wieder Beruhigt, doch vor einigen Tagen kam Schlechte Post nachhause, den ich habe Großen Mist gebaut, Doch das will ich hier auch nicht weiter erläutern! Ich habe mich allerdings am Anfang auch Falsch Verhalten muss ich schon sagen, bei meiner Oma habe ich das Telefon geschrotet. Naja: nicht so eine Glanz Leistung aber ich habe auch da scheiße gebaut. Ich wollte die EasyBox haben die Meine Mutter in einen Riesigen Ausraster geschrotet hat wieder haben. Doch die ganze Sache ging Total nach Hinten los. Dass Kommt Davon wen man etwas Total unüberlegtes Macht - wie ich in der Aktuellen Situation. Dass Problem ist das meine Oma auf ihr Telefon Angewiesen ist und jetzt Warten muss bis eine neue geschickt wird. Und dass alles nur wegen mir. Ich Fühle mich deswegen irgendwie Miserabel. Ich will einfach nur in die Sommerferien, in Serbien wohnt meine andere Oma, ich habe so ein ganzes Jahr lang nicht mehr gesehen und will wiessen ob es ihr gut geht, den ich Vermisse sie irgendwie. Ich habe da Aber noch weitere Verwante. Meine Schwester Freut sich auch auf den Familien Urlaub. Nur die Langen Autofarten in Staubigen Auto mag ich überhaupt nicht, und so habe ich mir ein Laptop bei ebay gekauft. Auch wen ehr gebraucht ist. So kann man sich doch auch in Auto irgendwie mit ihm beschäftigen. Ich will z.B. Doom Installieren. Aber auch mein Computer Darf mitkommen nach Serbien. Ich habe dort auch einen Alten Computer. Der sieht Richtig Cool aus!

Auch wen ich früher was geschrieben, was gegen die Familie war. So muss ich doch sagen dass es mir jetzt besser als vorher geht und somit Stimmt der Text eigentlich auch nicht mehr!

Was für mich auch eine sehr schöne Sache war, das war der erste Teil des Ausflugs zum Wilhelmstift. Es gibt dort einen sehr schönen Park, und ich Fühlte mich dort eigentlich sehr wohl. Nur auf der Rückfahrt herrscht etwas schlechte Laune. Ich bin zu Meiner Oma Abgehauen. Naja: dass Lag wohl daran dass ich eigentlich keine Lust hatte zum Asiaten zu fahren, aber Andererseits wollte ich die Idee nicht Ausschlagen weil ich irgendwie kein Spielverderber sein wollte. Meine Soziallbetreuerin kauft dann zwei Asia Snack Boxen und wir Assen Asia Nudeln in Wandsbek. Dass war eigentlich mein Lieblingslokal. Aber ich hatte an diesen Tag einfach keine Lust mehr. Es waren von vorhin ja noch eine ganze Menge Eindrücke geblieben. Als sich dann Meine Soziallbetreuerin ein Getränk gekauft hat (ist ja auch ihr gutes Recht) war ich Wütend. Ich weiß eigentlich auch nicht so Recht Warum eigentlich. Aber Vielleicht war ich auch einfach nur Müde. Den wen Menschen Müde sind: Sind sie leicht Reizbar und ich hatte ja eigentlich auch keine Lust auf den Asia Imbiss. Meine Mutter hat wärend der Plauderstunden immer gesagt dass Menschen Leicht Reizbar sind wen sie Müde sind auf die Anspielung von mir hin weswegen die Plauderstunden meiner Meinung einfach zu Früh Abgebrochen worden.

Eines Steht fest: Serbien ist Mein Land, Meine Eltern kommen aus diesen Land und eigentlich auch meine ganze Familie. Außer eine ehr etwas Komische Tante. Aus Rotenburg. Sie ist einfach viel zu beschränkt auf die Sichtweise als dass man mit ihr sehr gut Auskommen könnte. Dazu gibt es auch eine ganz Witzige Geschichte. Und zwear habe ich bei meiner Oma mal eine Bifi gegessen. Doch die gehörte der Familie meines Onkels die Ostern zu Besuch waren. Mein Onkel Reagierte eigentlich doch sehr gelassen. Er sagte mir nur "Du sollst Fragen bevor du dir etwas nimmst". Was ja auch OK Ist. Aber meine Tante machte gleich einen Heiden Aufstand wegen einer blöden Wurst! Irgendwie Komisch finde ich!

Ich habe die Fotos die ich am Wilhelmstift gemacht habe in ein kleines Video zusammengefasst und mit einen kleinen Soundtrack hinterlegt. Ich habe es geschafft die Erinnerung sehr Lebendig aussehen zu lassen. Den ich habe mir gedacht: Immer nur einen großen Langweiligen Text zu lesen ist auch nicht immer so Spannend. Also habe ich ein Video gemacht. Naja: Es ist vielmehr eine kleine Präsentation von einer kleinen Erfahrung meines extrem großen Lebens. Am Institut für Autismus hat meine Therapeutin dem Vorschlag gemacht ein Buch zu Verfassen. Und ich glaube es ist eine ganz gute Idee um alle meine Erinnerungen Lebendig zu Hallten. Denn Was dieses Leben so alles für einen bereithält ist erstaunlich. In der Zweiten Klasse zum Beispiel als ich auf die Raphaelschulle kam hätte ich nie gedacht dass ich jetzt in eine Wohngruppe ziehen soll. Und es ist fast so weit. In Wilhelmstift auf Station hatte ich ja sehr viel Zeit um drüber nachzudenken und auch wen ich es nicht bewusst wahrgenommen habe, so habe ich doch sehr viel drüber nachgedacht.

Doch in einer Wohngruppe ist das Leben halt etwas anders. Also: Erstens fängt es schon mal damit an dass ich von der Familie getrennt werde. Dann muss ich mich Quasi an ein ganz neues Leben gewöhnen. Dass ist einer der Gründe wieso ich den Text geschrieben habe: Um meine Familie und auch besonders meine Mutter von mir Abzugewöhnen. Schon alleine wen ich an die Wohngruppe Denke Vermisse ich meine Familie sehr. Ich hoffe dass der Urlaub so schön wie möglich sein wird!

Es waren letztendlich nicht nur die Sommerferien die sehr schön waren sondern das ganze Jahr 2011. Dieses Jahr war für mich nicht nur eines der schönsten sondern auch eines der wichtigsten Jahre meines Lebens. Dort habe ich in meiner inneren Welt sehr viele und vor allem dingen auch sehr große Meilensteine gemacht. Das wichtigste war das in meiner inneren eigenen Welt eine gewisse Grundordnung reingekommen ist. Seit dem bin ich auch viel ruhiger und reagiere viel gelassener auf viele Stresssituationen die mich früher immer überfordert haben. 2011 als wir alle in Serbien waren habe ich auch meine Oma das letzte Mal gesehen. Es war eine sehr schöne Zeit nur dass ich da auch gemerkt habe das ich nicht mehr zu lange aus Hamburg wegbleiben kann weil eine gewisse sagen wir es mal so telepathische Verbindung zwischen mir und den mir wichtigen Orten in Hamburg besteht die zwar Distanzen von wenigen Kilometern überbrücken kann, aber zu weit ist dann gar keine Verbindung mehr möglich. 2011 habe ich die Unruhe auch Deutlich gemerkt. In den Sommerferien 2011 habe ich dann auch mein erstes Tagebuch geschrieben, oder besser gesagt mein erstes privates Tagebuch. Ich habe dann aber doch gemerkt als der alte Laptop denn ich da in Serbien bekommen habe immer abgestürzt ist dass mir die Homepage besser zusagt. Die Homepage triggert die Halle der Erinnerungen so dass ich sie als mein quasi Tagebuch betrachten kann. 2011 ist aber auf jeden Fall ein Jahr an dass ich mich immer erinnern werde und was ich auf gar keinen Fall je vergessen werde!