Herbrich Logo
Kontakt
Suche

Ich hoffe du verstehst mich jetzt etwas besser!

Es war eine Schwierige Zeit, jetzt habe ich nach einigen besuchen in der Asklepios Klinik in Heimfeld auch einen Termin beim Jugendamt bekommen. Es geht mal wieder um die Um Platzierung in eine Wohngruppe. Zur Erinnerung für alle die neu einsteigen: Ich bin wegen eines Vorfalls aus der Raphael Schule geflogen. Diese Schule ist aber auch eh nicht mehr so ganz das Richtige für mich gewesen. Ich lebe immer noch zu Hause, und ich habe in Letzter Zeit immer mehr Streit mit den Läuten die ich Früher meine Familie Nannte, die Plauderstunden mit meiner Mutter sind inzwischen schon komplett abgesagt. Ich rede ehrlich darüber: Ich hasse es zuhause! Mit den Termin in Jugendamt soll sich jetzt auch endlich abklären wie es weiter geht mit meiner Zukunft, ich habe keine Lust mehr zuhause zu Wohnen auf der einen Seite, und auf der anderen Seite habe ich auch keine Lust beziehungsweise ich kann nicht auf "Land" umziehen, den Dort halte ich es einfach nicht mehr aus! Meine Mutter Versucht mich zu überreden dass es eine kleine Stadt ist, aber ich Selber kann es nicht so ganz glauben da ich schon einmal dort gewesen bin.

Mein Leben in einer Wohngruppe stelle ich mir sehr viel leichter vor, Na klar: mir ist auch bewusst dass ich einer Wohngruppe Ziemlich viele Verpflichtungen haben werde. Aber ich meiner es ist dort immer noch besser als zuhause! Mir ist wäre es aber auch viel Lieber dass ich von Anfang an in einer Wohngruppe Dabei wäre, den so kann ich mein Platz in einer neuen Sozialen Struktur finden, das ist viel einfacher als in eine bestehende / existierende Struktur hinein geschmissen zu werden!

An dieser Stelle möchte ich den Wilhelmstift noch einmal höchst Persönlich dafür danken dass sie mich Letztes Jahr in die Tagesklinik und auf Station aufgenommen haben! Danke sehr nochmal an alle! Ich grüße an dieser Stelle auch noch einmal alle meine Freunde die ich Auf Station hatte: Grüße an Euch alle!

Ich bin mir nicht sicher was mit den Computer geschehen wird wen ich in die Wohngruppe gehe, dass macht mich auch schon so ein Bissen nachdenklich. Naja, die Wohngruppe die das Wilhelmstift in Husum für mich gefunden hatte, da war einfach die Gruppe viel zu groß für mich, aber ich Selber Fühlte mich dort auch nicht so richtig Wohl! Aber auch dafür will ich den Wilhelmstift ganz Herzlich danken, dass sie sich überhaupt bemüht haben mir eine Wohngruppe zu suchen und dafür dass sie auch eine gefunden haben - DANCKE WILHELMSTIFT, DANCKE FÜR ALLES! Ich bedanke mich aber natürlich auch bei allen anderen die Für mich gearbeitet haben damit ich jetzt wieder zur Schule gehen kann, dass macht mir Riesigen Spaß etwas zu Lernen. Und dass macht mir auch Riesigen Spaß dass ich jetzt mit anderen zusammen sein kann. Und was mir Sehr wichtig ist: Ich fahre jetzt 100%entig alleine zur Schule und nachhause!

Ich hoffe du verstehst mich jetzt nach dem du das gelesen hast etwas besser! Ich weiß auch das es trotzdem nicht so leicht ist mich zu verstehen aber ich versuche über meine Homepage den normalen Menschen, also den nicht Aspergern mich selbst und meine Welt in möglichst einfachen Worten zu erklähren.