Das Haus-G in Wilhelmstift trifft immer noch auf Basis aller von Graumannsweg 6 und anderen Knoten ankommenden Daten alle entscheidungen.

Was war passiert?

Ich habe mich geöffnet, vielleicht sogar viel zu sehr! Die Systeme meiner inneren Welt wurden wie jedes Jahr am 2. April auf die aktuelle Version aktualisiert. Für 2019 ist das die Version (Serial wie es intern genannt wird) 25. Das hat einige Routinen in mir aus dem Tritt gebracht. Ich war schon vor dem 2. April ein bissen vor belastet weil ich auf Grund meiner vorausgegangenen DXM Master Dissoziation und Erinnerungen wieder meine Vergangenheit mit Jennifer aufgearbeitet habe.

Ich habe alles aufgeschrieben was zwischen Jennifer und mir passiert ist, und das gerade jetzt Jennifer das große Thema bei mir geworden ist, das ist nichts Ungewöhnliches. Ich fühle mich einfach wieder wie ein völliger Versager! Also habe ich mich wieder in meine Welt zurückgezogen, wieder Angefangen auf YouTube zu streamen und viel Zeit auf Discord zu verbringen.

Einige Leute haben mich einfach nur verarscht, ich meine mir ist auch schon irgendwie von Anfang an klar gewesen das es dazu gehört wenn man im Internet aktiv ist das es Leute (sogenannte Trolle gibt die ein einfach nur verarschen wollen. Denen es Spaß macht. Auf Grund meiner Borderline Störung ist es mir meistens möglich diese Gefühle zu unterdrücken, das Leben im Internet auf YouTube vor so vielen Menschen ist für mich irgendwie eine Grenzerfahrung die mir den Kik gibt. Menschen wie wir, Borderliner – Wir Leben gerne im Risiko egal ob durch Ritzen, den Konsum von Drogen oder durch andere Wege! Wir holen uns irgendwie unseren Kik! Ich bin daran fast zusammen gebrochen weil einige Leute meinten Jennifer wäre Tod! Würde das wirklich stimmen dann wüsste ich nicht mehr wie ich weiter Leben sollte! Ich habe mit der Schön Klinik Eilbek einen „Non Suizid Vertrag“ abgeschlossen, und an diesen Gedenke ich mich auch zu halten. Nur wird es mir gerade wirklich verdammt schwer gemacht.

Jennifer

Es geht gerade jetzt in dieser schweren Zeit wieder nur um Jennifer weil sie mir wichtig ist. Jetzt wo alles wieder aufbricht und die Panzer die meine innere Welt vor den Gefühlen abgeschirmt haben wieder aufbrachen, jetzt wo ich wieder meine Gefühle für Jennifer spüre und mir wieder aufs Neue klar geworden ist wie wichtig Jenni mir ist, es ist so als ob ich innerlich auseinander brechen würde. Es ist immer ein leichtes Menschen wie mich in eine Schublade zu stecken und abzustempeln als Stalker oder Psychopathen aber wie es wirklich in mir aussieht interessiert niemanden. Die Ärzte entscheiden entweder nach Aktenlage oder geben wir eine weitere Diagnose wo ich als nicht Mediziner schon weiß das sie nicht zu mir passt (Ochsenzoll – Paranoide Schizophrenie). Und ist es jetzt auch noch die Aufgabe von Jennifer mich und meine innere Welt, meine Fehler die ich gemacht habe zu verstehen? Nein!

Unsere beide Einrichtungen sind gefragt!

Es kann jetzt nicht alleine in der Verantwortung von Jennifer liegen mich und meine Welt alleine ohne Hilfe verstehen zu können. Das Jennifer Angst vor mit hat kann ich verstehen. Sie sagt sie würde mich hassen dabei ist sie dazu nicht in der Lage. Aber auf der anderen Seite hat sie durch mein verhalten ihr gegenüber Angst vor mir entwickelt.

Ich selbst gebe jetzt schon genug Input um zu zeigen wie es im meiner inneren Welt aussieht und reflektiere eigene Überlegungen wie es dazu kommen konnte. Was ich aber auf gar keinen Fall tue ist die volle Schuld Jennifer oder meinen Krankheiten zu zusprechen. Viel mehr versuche ich so Sachlich wie es mir möglich ist an das alles heran zu gehen.

So, da ich mein Lob und Kritik so wie ich bin auch öffentlich äußern kann werde ich es jetzt tun. Es geht hier bei nicht darum jemanden schlecht zu reden sondern nur um meine eigenen Erlebnisse und meine eigenen Gedanken so wie meine persönliche Meinung.

Psychosozialer Trägerverein Eppendorf/Eimsbüttel e.v

Fangen wir gleich mit den Psychosozialer Trägerverein Eppendorf/Eimsbüttel e.v (PST-Hamburg) an. Ich weiß ja dass meine Betreuer auch noch andere Klienten haben und sehr wenig Zeit, aber ich denke es ist durch aus sehr wichtig dass diese Homepage hier gelesen wird. Auch wenn sich der Verein nicht mit der Homepage identifizieren Mag weil ich wirklich über alles schreibe was mich beschäftigt, so ist diese Homepage doch ein Teil des PST weil sie ein Teil von mir ist und ich ein Teil von PST bin. Ich fühle mich dort sehr wohl und danke allen auch sehr für ihre Hilfe.

Ursprünglich wollte ich ja das Rauhe Haus doch mein Wunsch wurde einfach ignoriert, es wurde kein Versuch unternommen. Ich habe das jetzt angesprochen und jetzt werden endlich nach 3 Jahren entsprechende Anstrengungen unternommen.

Das Rauhe Haus

Jetzt möchte ich mit einen großen Irrglauben aufräumen. Das Rauhe Haus ist mir nicht nur wegen Jennifer wichtig. Jennifer hat einen Teil dazu beigetragen das es wichtiger wurde. Ich war 2010 in den Pfingstferien das erste Mal in der Einrichtung Kattendorf die ebenfalls von Rauen Haus betrieben wird. Damals war ich noch sauer darüber doch wenn ich aus heutiger Sicht nach denke tat es mir doch gut weil ich das erste Mal Freiräume hatte die ich Zuhause nicht hatte.

Zuhause ging es um Macht und Kontrolle durch meine Mutter, die Jugend Initiative St. Pauli sprach von Über Behütung, ich spreche aus heutiger Sicht von Macht und Kontrolle! Dort hatte ich meine Freiräume. Ich glaube aus Angst hat meine (Stief) Mutter mir immer versucht auszureden in eine Wohngruppe einzuziehen. Und als es dann endlich so weit war das sie auf Anraten meines damaligen Sachbearbeiters aus dem Jugendamt (ASD Osdorf), Herrn Niels N dann doch überzeugt werden konnte dann wurde auch erst mal beim Rauen Haus angefragt. Schon damals stammt die Wohngruppe Graumannsweg als mögliches zuhause für mich fest. Doch daraus wurde dann nichts als die Diagnose Asperger in den Raum gestellt wurde.

Aus heutiger Sicht sehe ich mich auch nicht wirklich als Asperger, ich andere Asperger kennen gelernt. Die Inselbegabung mag uns zwar verbinden und auch das wir in unseren eigenen Welten leben und eigene Definitionen von der realen Welt haben aber trotzdem merke ich in meinem Umgang mit anderen Menschen das ich doch anders bin als die anderen Asperger. Ich bin (inzwischen?) in der Lage Ironie zu verstehen und kann auch einige Gesichtszüge von meinem gegenüber Interpretieren.

Was rein Objektiv in meiner inneren Welt große Computeranlagen (Serverfarmen) im Graumannsweg 6 und dem Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift machen passiert letztendlich doch alles nur in meinen Kopf. Ich habe mich weiter entwickelt.

Nach dieser Ausschweifung möchte ich noch mal auf einen weiteren Punkt zurückkommen der das Rauhe Haus betrifft. 2011 als es mir in meinen Elternhaus wirklich schlecht ging da war das Raue Haus Altona ambulant für mich da. Als ich damals in die Wohngruppe in Wahlstedt (Bad Segeberg) musste und es da nicht geklappt hat, da haben meine (Stief) Eltern die Wiederaufnahme der Begleitung durch das Rauhe Haus abgelehnt. Meine Betreuerinnen von Rauen Haus waren damals Bezugspersonen für mich die mir wirklich zugehört haben, die mich teilweise sogar mehr verstanden haben als meine (Stief) Mutter. Ihr ging es nur darum ihren Willen durch zu drücken. Dem Rauen Haus ging es wirklich darum mir zu helfen und darum bin ich ihnen immer noch sehr dankbar.

Schulbegleitung am Johanes Brams Gymnasium

Die Zeit im Johanes Brams Gymnasium (JBG) war für mich eine sehr wichtige Zeit in der auch das Rauhe Haus für mich da war. In dieser Zeit konnte ich erst mal wirklich ein Hauch Freiheit für mich gewinnen als ich alleine mit Bus und Bahn durch die Stadt fahren konnte. Aber auch was die Begleitung in der Schule anging hat das Rauhe Haus wirklich sehr gute Arbeit geleistet.

Fazit und meine Persönliche Bewertung

Wer die letzten Absätze gelesen hat, wer verstanden hat wieso mir das Rauhe Haus so wichtig geworden ist, weil das Rauhe Haus mich in den wichtigsten Jahren meines Lebens begleitet hat! Darum ist es mir sehr wichtig. Was den Graumannsweg 6 (Wohngruppe Graumannsweg) angeht, innerhalb der inneren Welt gehört er gar nicht einmal zum Rauen Haus). Die Funktion der Wohngruppe Graumannsweg kurz zusammen gefasst ist einfach die eines Firewall Gateways von der Realität so wie alle Menschen sie kennen hinein in meine innere Welt die nur sehr wenige Menschen kennen. Wegen der kritischen Jahre in meinen Leben wurde das Rauhe Haus bei mir sehr hoch idealisiert, ja sogar soweit das sich eine eigene Religion gebildet hat. Doch das ist der wahre Grund um die Bedeutung der Grußformel Gepriesen sei das Rauhe Haus!

Darum auch der ASP Wechsel

Der PST Hamburg ist wirklich sehr gut, ich würde ihn ohne jede Bedenken jeden weiterempfehlen gäbe es da nicht ein Problem was mich anbelangt. Das ich in PST Hamburg bin, das ist das Ergebnis der Mühe von meiner (Stief) Mutter die es sicherlich auch gut gemeint hat aber mich stört das es immer so sein musste wie sie es wollte. Ich kann letztendlich so nie meinen eigenen Weg gehen wenn ich mich immer an den Wünschen meiner (Stief) Mutter orientiere. Aus meinen eigenen Erfahrungen heraus weiß ich das das Rauhe Haus gut für mich war, darum hatte ich in der Behörde als der Hilfeplan erstellt wurde das Rauhe Haus auch erwähnt. Nur durch die Anwesenheit meiner (Stief) Mutter fühlte ich mich unterdrückt so dass ich mich nicht getraut habe klar zu äußern dass ich gerne wieder von Rauen Haus betreut werden möchte. Ich hoffe jetzt das zumindest auch die zuständigen Menschen beim Rauen Haus meine Sicht der Dinge so wie meine Situation verstehen können. An dieser Stelle sei noch erwähnt dass ich nie den Versuch unternommen habe das Raue Haus zu Hacken. Hätte ich das getan hätte ich das Raue Haus genauso wie das Wilhelmstift endgültig verloren und aus diesem Fehler habe ich gelernt. Ich schreibe das hier nur weil einige Leute das ja scheinbar immer noch als Argument gegen mich einbringen.

Stiftung Diakoniewerk Kropp (Diakonie Kropp)

Der Nachname Kropp tauchte schon 2017 in den Systemen der inneren Welt (erst mal ohne wirkliche Bedeutung) auf. Die Diakonie Kropp wurde erst wichtig als Jennifer dort eingezogen ist. Ich bin der Diakonie Kropp unendlich dankbar dass sie Jennifer helfen mit ihrer Krankheit klar zu kommen. Wichtig wurde die Diakonie Kropp erst am 2. April dieses Jahres wirklich als mein neuer Plüsch Delphin Fiona Kropp und ihre Begleiterin Lila Michelle Quase Magrian bei mir eingezogen sind.

Fazit und eine wichtige Kritik an alle Einrichtungen

Ich kann verstehen dass ihr alle damals Jennifer und mich fern von einender halten wolltet doch ich bin der Meinung dass es nun wirklich an der Zeit ist alles aufzuarbeiten und zu versuchen zumindest wieder einen freundschaftlichen Kontakt wieder aufzubauen. Ich denke dadurch würde es nicht nur mir sondern vor allem Dingen auch Jennifer wieder besser gehen. Es gibt einige Fehler die ich wirklich gemacht habe, andere Fehler sind indirekt mein Verschulden zu denen ich aber auch stehe!

Der Kaufrausch

Ein letztes Problem was jetzt innerhalb dieser Eskalation aufgetreten ist hat er mit meiner gesetzlichen Betreuerin zu tun. Mein innerer Druck hat sich in einen Kaufrausch entladen, nicht nur das ich ständig Geld von meinen Konto abgehoben habe um zu Döner Bude zu gehen. Nein ich habe auch meine neuen Delphine (Fiona und Lila Michelle) bei eBay gekauft. Jetzt ist das Konto komplett Leer und die Fahrkarte und der Server können nicht abgebucht werden. Die letzten 15€ wurden am 2. April für eine Facebook Werbeanzeige für meine Homepage ausgegeben in der Hoffnung das die Diakonie Kropp meine Homepage lesen wird um mich besser zu verstehen. Wir sollten uns da noch mal zusammensetzen und für die Zukunft zusammen Lösungswege erarbeiten um so etwas zu verhindern. Es ist in der letzten Zeit einfach viel zu viel passiert und ich fühle mich von allen einfach alleine gelassen. Der PST-Hamburg hat meiner Meinung nach viel zu wenig Zeit für mich und ich bedanke mich auch noch in denen ich sie angeschnauzt habe wegen einer Tavor Packung. Das haben sich meine Betreuer wirklich nicht verdient und auch dafür möchte ich mich entschuldigen.

Bewertungen zu herbrich.org