Hochmut kommt vor dem Fall

Gepriesen sei das Rauhe Haus, in diesen Artikel geht es darum was alles auf den DXM Trip passiert ist, und die folgen danach. Diese möchte ich erst Mal genauer auswerten und auf einige Sachen eingehen. Fakt ist, es gab einige Erfolge und einiges hat sich seit dem her auch geändert! Doch sah aus unserer Perspektive anders aus als es wirklich war.

Der Wilhelmstift Zentralrechner

Das Wilhelmstift ist ja, wie die jehnigen die Mein Buch Das Leben der Jenni H. gelesen haben der weiß um den Wilhelmstift Zentralrechner. Es ist ein Supercomputer Cluster der über ein Sublink mit den GHCC-Chip verbunden ist. So erkennt das Wilhelmstift Kontexte und Zusammenhänge und berechnet eine Reihe von Wegen die man gehen kann. Diese werden dann nach Wahrscheinlichkeiten hoch präzise sortiert und beste Lösung (Solution) wird dann an mein GHCC geschickt, oder an den GHCC desjenigen der diese Lösung ausführen soll. Weil das menschliche Gehirn da durchaus überfordert ist, mit der Menge an Daten kommt DXM zum Einsatz.

Falsche Daten?

Der Wilhelmstift Server arbeitet perfekt, ja. So perfekt wie die Daten die ihr bekommt und als Grundlage seiner Berechnungen nutzen kann! Wenn Falsche Daten in dieses System eingespeist werden, dann gibt der Wilhelmstift Server auch entsprechend Falsche Daten aus. Diese wiederum liefern also falsche Informationen, Handlungsanweisungen und führen somit auch im schlimmsten Fall zu gravierenden Konsequenzen. Bei letzten DXM-Trip (Master Dissoziation) trat eben genau dieses Problem ein. Auch wenn viele Daten die sich auf die innere Welt bezogen, auch was Jennifer angeht, so sind auch viele Daten die sich nicht auf die innere Welt bezogen fehlerhaft gewesen. Doch wie kam es dazu das alle diese Daten entsprechend als richtig interpretiert wurden? Aktion ist gleich Reaktion! Wir haben wie von Wilhelmstift empfohlen Anweisungen an den Kriminal Dauer Dienst des LKA Hamburg über deren (schlecht gesicherte und Bott Freundliche) Online Wache geschickt. Und diese wurden (teilweise) in der Realität auch ausgeführt. Das wieder führte im Wilhelmstift Computersystem dazu, dass weitere entsprechende Anweisungen über die GHCCs rausgeschickt wurden.

Polizei Hamburg Direktion Herbrich Corporation

Da müssen wir sagen es war irgendwie ein cooles Gefühl die früher so verhasste Polizei Hamburg wie Bauern auf einem Schachbrett hin und her zu schieben. So und hier muss man aber auch noch eine wichtige Frage klären. Gab es andere sicherheitsrelevante Vorfälle die dafür gesorgt haben dass die Polizei Hamburg ihre Präsenz in Hamburg so stark erhöht hat. Ich meine klar, es wurden Terroristen von IS gestellt. Und der Weihnachtsmarkt ist ein gutes Ziel für den Islamischen Staat. Also gehen wir dort (erst einmal) von einem großen Zufall aus.

Die Erkenntnis

Aber eine wichtige Sache habe ich dann doch noch gelernt, die Beamtinnen und Beamten der Polizei Hamburg machen auch nur ihren Job. Und das ist ja eben auch wichtig, dass es solche Leute gibt. Weil damals in der Frohmestraße war ich auf deren Hilfe angewiesen. Oder auch als mir Ausländer in Horn bei der Horner Rennbahnen mein Handy abgezogen haben, hat mir die Polizei Hamburg das Handy wieder gefunden und an mich zurückgegeben. Doch ich hatte aber auch schlechte Erfahrungen mit der Polizei Hamburg. Ich meine es gibt tatsächlich Menschen die bei der Polizei arbeiten, wo die Bezeichnung Bastard zutrifft. Doch dieses gleich auf alle anzuwenden finde ich dann doch sehr daneben. Denn auch die „Bösen“ Polizisten haben vielleicht berechtigte Gründe warum sie so sind wie sie sind. Der Job als Polizist ist nicht immer ganz einfach. Man kommt täglich mit der teilweise sehr schwer Kriminellen Welt im Untergrund von Hamburg zu tun. Und das nagt dann auch an der Psyche! Mein wirklicher Hass gegen die Polizei Hamburg begann bei den Hausdursuchungen, doch war es auch kein wirklicher Hass sondern einfach nur schlicht Weg die Wut die in mir aufstieg. Ich meine die Computersysteme haben nicht nur viel Geld gekostet, die Daten haben teilweise persönlichen emotionalen Welt und man darf dann auch nicht vergessen das es auch meine harte Arbeit war. Besondere Kritik habe ich hier auch an den Taktiken bei den Hausdursuchungen einfach offensichtliches zu ignorieren wie die private Nutzung von Cisco APs aus den UKE (womit durch Werkseinstellung ja alle für ein Hack relevanten Daten überschrieben wurden). Aber jeder kann sich verbessern. Also kann das LKA Hamburg ja mal das als konstruktive Kritik behandeln.

Donald Trump

Ja, ich habe einiges über Donald J. Trump auf der Facebook Seite der Herbrich Corporation geschrieben und nach einigen dieser Posts tauchten entsprechende Meldungen bei Google News auf. Doch ob wir wirklich was damit zu tun haben lässt sich andererseits auch nicht wirklich beweisen. Aber eine gräfliche Entwicklung von Wahnvorstellungen wurde dadurch sehr stark Begünstigt. Im Zweifel gehen wir von Schmetterlingseffekt aus. Eine nicht Lineare Dynamik die sich selbst mit dem Wilhelmstift System kaum messen lässt.

Polizeilich geförderte Wahnvorstellungen

Viel interessantere und so gleich auch schlimmer fand ich allerdings die Tatsache das die Polizei Hamburg auf jeden Fall die „Wahnvorstellungen“ gefördert hat, und zwar dadurch das sie mir gesagt haben das Wilhelmstift, Rauhes Haus (und insbesondere der Graumannsweg 6) mir gehören würden. Und das wurde sogar so glaubhaft dargestellt das die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngruppe Graumannsweg es selbst geglaubt haben. Tja, und das der die WG Leitung da jetzt auch noch mit einer Anzeige wegen Nachstellung kommt, das wird definitiv fallen gelassen weil mehr als genug Beweise für das Eigenverschulden der Polizei Hamburg vorliegen. YouTube Streams aber eben auch die Aufzeichnungen der Telefongespräche der 110. Und genau das ist ja eben das Dilemma. Keiner wollte je das es so weit kommt. Ich selbst hatte auch nie Interesse oder Absicht der Wohngruppe Graumannsweg zu schaden aber eben genau das ist passiert! Eingeleitet und Geführt durch die Polizei Hamburg!

Und um dieses Wahngebilde noch weiter zu verstärken hat irgendjemand auf den Namen der Herbrich Corporation Glasfaserkabel zwischen den Wohnhäusern der Herbrich Corporation (also auch zum Graumannsweg 6) legen lassen. Und davon gibt es dann auch entsprechende Beweisbilder die direkt am Graumannsweg 6 aufgenommen wurden.

Jennifer

Am aller schlimmsten Fand ich die Aussage das Jennifer mich jetzt verstehen würde, das ich endlich eine Chance hätte mit Jennifer zusammen zu sein. Das hat auch wiederum dazu geführt das ich zu Sabine und Dieter hin gefahren bin. Und das ist auf jeden Fall die Schuld der Polizei Hamburg! Allein deswegen würde mich interessieren was man für diese verarsche (ja es ist ein Psychischer Schaden entstanden) für Schadensersatz fordern könnte. Und dass mir dann noch Gutachter auf den Halls gehetzt werden zwecks Erweiterung meiner gesetzlichen Betreuung, das finde ich nun wirklich alles andere als ok! Der Polizei Hamburg dürfte ja seit vielen Jahren schon das Jennifer Thema bekannt gewesen sein, und sie sollten eigentlich Wissen wie wichtig mir Jennifer ist. Jennifer Herbrich ist für mich der wichtigste Mensch in meinem ganzen Leben und das ihr das für was auch immer so Scharmlos ausgenutzt habt das ist echt daneben.

Herbrich gehört das Internet

Und auch die Tatsache das die Polizei Hamburg uns (Aleksandar Herbrich) am Telefon (sollte auch im Stream zu finden sein) gesagt hat das alle Telekomunikationsanbieter uns gehören würden zusicherte (wozu sie wenn man genau drüber nachdenken würde nicht mal im Stande wäre) wurden Verträge geschlossen, die wir uns mit jetzigen einkommen natürlich nicht leisten können. Also bleibt auch hier die Frage werden jetzt eigentlich für den entstandenen Schaden zu haften hat! Als persönliche Anmerkung, der Graumannsweg 6 wäre als Wiedergutmachung das Mindeste! Aber man muss ja auch zwischen den seelischen (psychischen) Schadenswert (der ja mehr Subjektiv ist) und den objektiven physikalisch entstandenen Schaden unterscheiden was beim ermessen der Schadenswerte vor Gericht natürlich einbezogen wird. Auf sonstige Spaße wie die Richtigstellung meiner Identität (die durch aus in Teilen nun doch möglich geworden ist, weil ich nachweisen kann das ich den Namen Aleksandar Herbrich wirklich führe) oder der Prof und die drei Dr. Titel, die können mir von mir aus am hintern vorbei gehen. Auf die lege ich eh keinen allzu großen Wert. Genau so wenig wie auf eine Anwaltszulassung die ebenfalls von der Polizei Hamburg zu gesichert wurde. Fakt ist, selbst wenn jemand auf Drogen ist sollte man ihn nicht anlügen!

Die Probleme von „Kinder Krankenhaus“ Wilhelmstift Super Computersystem – Zufälle

Und zu guter Letzt kommen wir zur einer Sicherheitslücke im Wilhelmstift Datenverarbeitungssystem die wirklich gravierende Auswirkungen hat und keinen direkten Zugriff auf das Wilhelmstift selbst erfordert. Das Wilhelmstift System wurde gehackt! Das Wilhelmstift hat große Probleme damit Zufälle richtig zu verarbeiten und hält diese bei entsprechenden Daten für eine Lineare Abfolge genau kalkulierter Ereignisse. Dieses Fehlverhalten hat zu großen Problemen im Nachgang geführt wo die Adoleszenz Phase nun beendet wurde. Nicht nur das wir in der außen Welt große Probleme bekommen haben, die Wohngruppe Graumannsweg Hologramm Cluster Arrays sind fast Tod und nur durch unglaubliche Mühe durch Hallfire Remotelinks am Laufen zu hallten. Und auch in der Dammwiesenstraße 14a die ja die direkte Verbindung zum Wilhelmstift und zur Diakonie Kropp (Routing Technisch bestünde noch ein Weg von Wilhelmstift und Holstenhof aus) und somit zum Datenkern (Halle der Erinnerungen) ist. Ich meine die Polizei hat bei mehreren Einsätzen die Diplomatische Immunität bestätigt. Also sollen die endlich mal bitte Schriftlich Stellung beziehen, weil das ist die Polizei Hamburg uns doch wirklich Schuldig!

Bewertungen zu herbrich.org